MA 2015 / I. Eine Betrachtung in Gänze.

04. März 2015. Tag der Mediaanalyse 2015 / I. 08.45 Uhr.

Die heiß ersehnten Umschläge mit der Aufschrift „Sperrfrist: Nicht öffnen vor dem 04.03.2014, 09.00 Uhr“ landen per Kurier auf den Tischen deutscher Programmdirektoren und Vermarkter. Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen der Redaktionsteams, der Mediaberater(-innen) und Presseabteilungen.: Es wird reichlich Tränenflüssigkeit gesammelt. Diese wird entweder aufgrund großer Freude oder aufgrund großer Trauer ausgeschüttet. Die Pressemitteilungen sind bereits vorgeschrieben und müssen nur noch mit dem richtigen Zahlenmaterial bestückt werden, bevor sie in die weite Welt geschickt werden können und sich jeder Sender in seinem Segment als Marktführer positioniert. Die einen berechtigt, die anderen … naja, wie man es nimmt.

Wir haben genau nachgerechnet, denn ein kommuniziertes Plus von XX.000 Hörern (Durchschnittsstunde Mo. – Fr., 6 – 18 Uhr) muss nicht bedeuten, dass auch XX.000 Personen mehr den Sender einschalten. Radiosender werden in der Mediaanalyse in 3 Tageskategorien (Montag bis Freitag, Samstag, Sonntag) analysiert. Daher sollte hier genau hingeschaut werden, bevor voreilige Schlüsse über Erfolg oder Misserfolg gezogen werden. Vor allem das Wochenende ist für einige Branchen von großer, werblicher Bedeutung. Was also, wenn Sender X von Montag bis Freitag XX.000 Hörer zulegt, aber am Wochenende XX.000 Hörer verliert? Wir haben Radiomarkt in Berlin / Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen genau analysiert.

 Berlin / Brandenburg (Werte in Tausend):

Sender Mo. – Fr. Sa. So. Gesamt
94,3 rs2 -03 -16 +02 -21
98.8 KISS FM -10 -08 -05 -23
100,6 FluxFM -06 +05 -01 -02
104.6 RTL +05 -05 +36 +36
105’5 Spreeradio -08 -09 +01 -16
Antenne Brandenburg -04 -09  – -13
BB RADIO -14 -10 +01 -23
Berliner Rundfunk 91.4 -04 -10 -20 -34
ENERGY Berlin -07 -06 +02 -11
Fritz -02 +07  – +05
Inforadio -02 +01  – -01
JAM FM Berlin -05 -07 +15 +03
Klassik Radio Gebiet Berlin +11 -04 -27 -20
radioBERLIN 88,8 -14 +23  – +09
radio B2 +06 -17 +23 +12
Radio Cottbus -03 -01 -09 -13
radioeins -01 -05  – -06
Radio Paradiso -08 -06 -01 -15
Radio TEDDY +16 -04 -13 -01
STAR FM 87.9 +02 +01 -06 -03

 

Was lernen wir aus dieser Tabelle? Klassik Radio baut seine Hörerschaft von Montag bis Freitag mit Plus von 11.000 deutlich aus, verliert aber insgesamt trotzdem 20.000 Hörer durch einen leichten Abfall Samstag und einen starken am Sonntag. Radio Teddy gewinnt 16.000 Hörer (Mo. – Fr.), verliert aber am Wochenende und kommt am Ende auf ein gesamtes Minus von 1.000 Hörern. So können wir diese Interpretation endlos fortsetzen und kommen trotzdem zum gleichen Fazit: Erst genau hinschauen, dann urteilen!

Ähnlich verhält es sich auch in den drei Bundesländern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. radio SAW ist weiterhin Marktführer in Sachsen-Anhalt, verliert aber deutlich an Hörern (-64.000). Der direkte Konkurrent Radio Brocken gewinnt im Gesamten an Hörern (+40.000). MDR Jump baut seine Position als meistgehörter Sender im Osten weiter aus.

 Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen (Werte in Tausend):
 

Sender Mo. – Fr. Sa. So. Gesamt
Ost
MDR Jump -08 +49 +41
Sachsen-Anhalt
89.0 RTL +02 -82 +04 -76
MDR Sachsen-Anhalt +05 +47 +52
Radio Brocken +12 -13 +41 +40
radio SAW -40 +13 -37 -64
Sachsen
ENERGY Sachsen -01 -08 +01 -08
MDR 1 Radio Sachsen -38 -51 -89
R.SA +13 +30 -06 +37
Radio PSR +26 -35 +36 +27
HITRADIO RTL SACHSEN -13 -14 +06 -21
Thüringen
ANTENNE THÜRINGEN -03 +17  +51 +65
Landeswelle Thüringen -24 -03 +21 -06
MDR Thüringen -07 -61 -68

 

Sie sind Werbetreibender und wünschen, dass wir Ihren Radiomarkt vor Ort genauso detailliert betrachten? Machen wir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.